Wo soll ich hingehen? Welcher Weg ist der Richtige?

Als Impulsgeber für einen geilen Montag, ist es meine Herzensangelegenheit, dass du deine Werte kennst und damit deine Berufung findest.

Benjamin_Schaefer_Speaker_Coach_Trainer_

Vertrau deinen Werten.

Denn sie kennen die Richtung und zeigen dir immer den Weg.

Deine Werte sind dein Kompass!

Benjamin_Schaefer_Speaker_Coach_Trainer_
Benjamin_Schaefer_Speaker_Coach_Trainer_

Zeitstrahl deines Lebens

Angenommen dieser Zeitstrahl stellt dein Leben dar.

Du wirst geboren und wirst irgendwann sterben; durchschnittlich in Deutschland mit 81 Jahren.

Nach der Schulzeit gehen wir ins Berufsleben über. Nehmen wir an das geschieht mit 19 Jahren. Dort bleiben wir bis Renteneintritt mit 67 (Stand heute)

Lebens-Arbeitszeit

Somit beträgt die Lebens-Arbeitszeit - 48 Jahre.

Die Längste Zeit unseres Lebens verbringen wir also mit unserem Beruf.

Die ersten und die letzten Jahre unseres Lebens, sind wir die meiste Zeit fremdbestimmt. Wir sind auf andere Menschen angewiesen.

Doch während der Lebens-Arbeitszeit, bist du vermeidlich in der Lage dein Leben selbstbestimmt zu führen. Wählst du nun einen Beruf der nicht zu dir passt oder überlässt die Berufswahl dem Zufall, dann rotzt du die Jahre wohlmöglich einfach so hin, mit dem Ziel irgendwann in Rente zu gehen.

Wie verrückt musst du denn sein, dich während dieser wichtigen Zeit, nicht bewusst um dein Berufsleben zu kümmern?!

 

LET'S CONNECT

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
  • LinkedIn Social Icon
  • Weißes Xing

Deine Werte und dein Wertesystem entwickeln und erkennen:

Ist es überhaupt wichtig, die eigenen Werte zu kennen? Was sind überhaupt Werte und muss die jeder haben?

Du bist herzlich eingeladen, diese Fragen selbst zu beantworten. Mach dazu die folgende Übung und du wirst sicherlich Antworten finden.

Hier die Übung. Erst die Zusammenfassung, weiter unten die Details zu den einzelnen Punkten:

  1. Plane dir Zeit für dich alleine ein

  2. Nimm dir etwas zu Schreiben

  3. Schreibe alle Werte auf, die dir wichtig sind

  4. Sortiere aus

  5. Priorisiere

  6. Gleiche dein Leben, deinen Beruf ab

 

1. Plane die Zeit für dich alleine:

Ein, zwei oder mehr Stunden solltest du mindestens einplanen. Nimm dir soviel Zeit du brauchst.

Schalte alle Ablenkungen aus. Alles was dir nicht beim Nachdenken hilft, kommt weg und wird abgeschaltet. 

2. Nimm dir etwas zu Schreiben:

Einfach einen Stift und ein paar Seiten Papier. Für die digitalen Menschen: darf es auch gern das Smartphone oder Tablet sein. Vergewissere dich aber, dass der Flugmodus aktiviert ist. Siehe Punkt 1 Ablenkung.

3. Schreibe alle Werte auf die dir wichtig sind:

Schreib einfach alles auf, was für dich wichtig und wertvoll ist. Einfach alles aufschreiben.

Werte können z.B. sein:

Als Beispiel: Angenommen du sollst für einen Freund lügen, dann stehst du wohlmöglich vor einem Konflikt mit dir selbst.

Wenn du jetzt weißt, welcher Wert wichtiger für dich ist (Freundschaft oder Ehrlichkeit), dann wird dir die Entscheidung einfacher fallen.

4. Sortiere aus:

Nun sortierst du all die Werte aus, auf die du verzichten könntest, wenn du es wirklich müsstest. Also kannst du z.B. auf "Macht" verzichten, streich es aus. Kannst du auf "Spaß" verzichten, streich es aus. Kannst du auf Familie niemals verzichten, lass es stehen.

Wenn du das nun gemachst hast, bleiben noch ein paar wenige übrig. Jetzt hast du noch 3, 5 oder vielleicht noch 7 Werte vor dir stehen. Mit denen gehts nun zum nächsten Punkt.

5. Priorisiere:

Jetzt sortierst du die Werte nach Priorität. Du beginnst und arbeitest dich vor, bis zu deinem wichtigsten Wert.

Du kannst dies z.B. machen, in dem du ganz simpel überlegst, was dir wichtiger ist oder du führst eine Art "Zweikampf der Werte durch.

In einem meiner Artikel "Deine Werte finden und Wertesystem entwickeln - Wozu?" gehe ich näher darauf ein. Hier kannst du ihn nachlesen.

6. Gleiche dein Leben, dein Beruf ab:

Nun hast du deine Werte und dein Wertesystem entwickelt und glasklar vor Augen. Und kannst nun dein Leben und vor allem deinen Beruf oder deinen Arbeitgeber damit abgleichen. Stimmen deine Werte mit denen von deinem Arbeitgeber / von deinem Beruf überein?!

Angenommen einer deiner obersten Werte ist Gerechtigkeit (wie bei mir auch) und ein anderer Wert von dir ist Erfolg. Du arbeitest für ein Unternehmen, welches sehr erfolgreich ist. Du selbst machst einen verdammt guten Job und bist also auch sehr erfolgreich. Dann passt das erstmal zu deinem Wert Erfolg. Beruht dieser Erfolg allerdings auf dem Beschiss der Kunden, dann wird es für dich nicht funktionieren. Denn es stimmt nicht mit deinem Wert Gerechtigkeit bzw. mit deinen Werten überein.

  • Achtsamkeit

  • Aufopferung

  • Begeisterung

  • Bescheidenheit

  • Dankbarkeit

  • Dienen

  • Ehrgeiz

  • Erfolg

  • Fairness

  • Freiheit

  • Freundschaft

  • Gerechtigkeit

  • Hilfsbereitschaft

  • Liebe

  • Logik

  • Loyalität

  • Macht

  • Respekt

  • Sparsamkeit

  • Spaß

  • Vertrauen
  • Weiterentwicklung
  • Wissen
  • Zweckmäßigkeit

Entstehung von Ben's Wertesystem:

Alle Werte notieren, die ihm wichtig sind. Dann hat er aussortiert und ähnliche zusammengefasst. Danach hat er geschaut, welche Werte für ihn wichtiger sind.

Wertesystem Benjamin Schäfer Werte ermit

Dann hat er alle Werte gegeneinander antreten lassen -

im Kampf der Werte.

Der Gewinner bekommt einen Punkt

Wertesystem Benjamin Schäfer Werte ermit

So sind zwei Werte rausgefallen.

Anhand der Punkte hat er nun sein Wertesystem ermittelt und dieses immer glasklar vor Augen

Wertesystem Benjamin Schäfer Werte ermit